Lust auf wirklich gute Küche?

Mondscheins Küche ist selbstgemacht.

„Kurz gesagt wir genossen knusprige Bauernente, in Butterschmalz gebratenes Kalbswienerschnitzel (beides große Klasse) hausgemachte Bauernbrote, perfekten Weinservice! Danke an das gesamte Team für den gelungenen Abend!!! Wie kommen wieder.“
Bewertet im April 2014

Der volle Genuss der Natur im romantischen Hotel am Arlberg. Tägliches Hausbrot aus der eigenen Brotbackstube frei von Konservierungsstoffen, luftgetrockneter Jungrinderschinken, Hirschwürste, Schmalz, Leberwurst, Marmelade, Zirbelar-Eis, hausgebeizter und selbst geräucherter Lachs und vieles mehr sind die Dinge, die unsere Gäste glücklich und unsere Küche unverwechselbar machen.

voller Genuss

Unsere Küchenphilosophie lautet, nur die besten Lebensmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen zu verwenden und Konservierungsstoffe und Chemikalien absolut zu vermeiden. Die Zulieferer müssen sich sehr große Mühe geben, um unseren sehr hohen Standards zu entsprechen. Dies ist entscheidend für unseren Erfolg.

Schon seit einigen Jahren sind wir Mitglied der „Slow Food“ Bewegung.

Für die Hotel- und à la Carte-Gäste kocht dasselbe Team.

Tipp: Probieren Sie die bereits legendären “Blaubeerküachle” (Die Blaubeeren wachsen übrigens im Sommer auf der Albona).

 

Highlight im Dezember 2016:

Chef`s Night mit Dieter Koschina in Mondschein’s Alter Gaststube in Stuben am Arlberg

Koschina_Chefkoch_HP

 

Algarve am Atlantik meets Stuben am Arlberg

 Am 9. und 10. Dezember 2016  ist es wieder soweit, es kocht einer der besten Köche der Welt, ein gebürtiger Vorarlberger, führt durch diese zwei Abende in der Alten Gaststube im ****Hotel Mondschein in Stuben am Arlberg.

Slow Food auf höchstem Niveau. Unter diesem Motto wird heuer zum dritten Mal zu Kulinarik auf dem Teller mit ausgesuchten Weinen im Glas geladen.

Mehrfach ausgezeichneter Spitzenkoch Dieter Koschina
Zwei Michelin-Sterne seit 16 Jahren
Rang 22 auf der „Welt 50 Best Restaurants“ – Liste
Boa Mesa Gewinner 2014

http://www.vilajoya.com/

„Dieter Koschina, seit Jahren mit zwei Michelin-Sternen dekorierter Chef der Vila Joya an der Algarve, kochte zum Start der Wintersaison 2014 im Hotel Mondschein in Stuben am Arlberg auf. Jeder Gang wurde von Weinen der etablierten Winzer Georg Prieler und Andi Kollwentz begleitet, das Dessert von Kracher‘schen Kreszenzen. Das großartige Käsebuffet wurde von Christian Pöhl, Käsesommelier am Naschmarkt, präsentiert, die dazu passenden Süßweine von Gerhard Kracher, der ebenso wie Georg Prieler eigens für diese hochkarätige Veranstaltung in den Westen gereist war. Möglich wurde dieses Gipfeltreffen, das an zwei Abenden bei vollem Haus über die Bühne ging, aufgrund der guten Kontakte des Hoteliers Markus Kegele zu Landsmann Dieter Koschina. Der Meister von der Algarve kochte beeindruckend und ohne den geringsten Hang zu zwanghafter Kreativität, jeder Gang schmeckte gleichsam selbstverständlich superb. Unser persönliches Highlight war der Carabineiro mit Kohlrabi und Albatrüffel, aber auch die Paprikasuppe mit Tatar vom Bodensee-Saibling oder das Felchen-Filet mit Gurken und Kaviar überzeugten durch Ausgewogenheit und Finesse gleichermaßen. Die Weinbegleitung erwies sich als nicht immer ganz einfach, aber ausgesprochen treffsicher. Zum Reh überraschte Georg Prieler mit einer veritablen Rarität – dem zeitlos eleganten und spannenden 2002er Blaufränkisch Goldberg aus der Doppelmagnum. Ein Teil des Profits ging an Licht ins Dunkel“.

19.12.2014 – ww Vinaria

 

 

 

Lebensmittelinformation:

Wenn Sie eine Nahrungsmittelallergie, Intoleranz oder Empfindlichkeit haben, informieren Sie bitte gleich unser Serviceteam. Wir werden Ihnen die besten Alternativ-Gerichte vorschlagen. Wir informieren Sie auch gerne über allergene Zutaten in unseren Produkten.